Vermögensschadenhaftpflicht

Eine Vermögensschadenhaftpflicht greift bei Schäden, die Sie durch Ihre berufliche Tätigkeit verursachen.

Warum braucht man eine Berufshaftpflichtversicherung?

Für bestimmte Berufe lohnt sich der Abschluss einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung (VSH), denn durch falsche Beratung oder Ausübung Ihrer beruflichen Tätigkeit können erhebliche Vermögens- und Personenschäden bei Dritten entstehen. Für diese Schäden müssen Sie aufkommen und haften mit Ihrem Privatvermögen.
Eine VSH schützt Sie vor diesen finanziellen Risiken. Die Versicherung übernimmt nicht nur den Schadensersatz bei berechtigten Forderungen, sondern prüft auch die Rechtsmäßigkeit und zahlt die Rechtskosten zur Abwehr von unberechtigten Schadensersatzansprüchen.

Bei welchen Schäden greift die Vermögensschadenhaftpflicht?

Echte Vermögensschäden

Finanzielle Verluste, die nicht Folge eines Sach- oder Personenschaden sind.

Unechte Vermögensschäden

Finanzielle Verluste die Folge eines Sach- und/oder Personenschaden sind.

Karoline Rum

Senior Insurance Manager

Kontaktieren Sie uns

Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Email (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)